Wie bekomme ich einen Baustellenanschluss?

Schon während der Bauphase wird Strom benötigt. Nutzen Sie die Möglichkeit Baustrom und Hausanschluss im Zuge eines Beratungstermins abzuklären. Da der Betrieb von elektrischen Geräten großer Leistung (Kräne, Pumpen, Gebläse, etc.) zu Schwierigkeiten in der Stromversorgung benachbarter Anwesen führen kann, ist eine Netzverträglichkeitsprüfung erforderlich.

Der Bauanschluss wird in Form einer Anschlusssäule oder durch Direktanschluss an einem Kabelverteilerschrank erstellt. Für die Erstellung eines Baustromanschlusses können Vorarbeiten notwendig sein. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Die Baustromverteilung mit Zählerplatz und Zuleitungen sind bauseits beizustellen und durch eine Elektrofachfirma anzuschließen und zu prüfen.

Bitte beauftragen Sie zur Anmeldung Ihres Baustromanschlusses einen Elektroinstallationsbetrieb. Die Elektrofachfirma ist als Konzessionsträger unter Verwendung des Vordruckes „Auftrag zur Errichtung eines provisorischen Anschlusses“ für das Einreichen dieses Vordruckes zuständig.

Nach oben Zurück